Medienmitteilungen

7. Februar 2019

Berner KMU sagt NEIN zum Investitionsfonds

Der Gewerbeverband Berner KMU lehnt das vorgeschlagene Gesetz ab. Er stellt sich damit ausdrücklich nicht gegen die geplanten Investitionen. Berner KMU ist aber ganz klar der Meinung, dass mit diesem Vorgehen die Schuldenbremse umgangen und die langfristige und nachhaltige Gesundung der kantonalen Finanzen gefährdet wird.

mehr
25. Januar 2019

Rasche Umsetzung hat für KMU-Wirtschaft nun oberste Priorität

Der Gewerbeverband Berner KMU ist mit der geplanten Teilrevision des Baugesetzes zur Mehrwertabschöpfung grundsätzlich einverstanden. Die KMU-Wirtschaft ist auf umsetzbare Ortplanungsrevisionen und Planungssicherheit angewiesen.

mehr
14. Januar 2019

Energiegesetz fördert teure Bürokratie statt Effizienz

Im Kanton Bern wird am 10. Februar 2019 über eine Revision des Energiegesetzes abgestimmt, das seit 2012 in Kraft ist und schweizweit als eines der strengsten gilt. Statt neue Anreize zum Energiesparen zu schaffen, beschränkt sich die Revision auf starre Vorschriften und Verbote. Diese verursachen hohe Kosten und sind teilweise kontraproduktiv, wie die Vertreter des Nein-Komitees betonen. Sie sehen die vielen freiwilligen Bemühungen in Gefahr, die in den vergangenen Jahren zur erfreulichen Entwicklung im Gebäudebereich beigetragen haben.

mehr
10. Januar 2019

Schwerpunkte 2019 – Dafür steht Berner KMU Erste «Berner Erlebnistage Berufsbildung» am 25. und 26. Oktober 2019

Der Leitende Ausschuss des Gewerbeverbandes Berner KMU hat sich gestern und heute in Interlaken zu seiner traditionellen Wintertagung getroffen. Neben der erfolgreichen Kampagne «Fair ist anders» und dem «3. Berner KMU Award» lanciert der grösste Berner Wirtschaftsverband die «Erlebnistage Berufsbildung». Auf diese Weise soll den Jugendlichen, ihren Eltern, Angehörigen und Lehrpersonen die Vorteile einer Berufslehre, sowie die Karrierechancen sicht- und erlebbar gemacht werden.

mehr
8. Januar 2019

Parolenfassung für die Abstimmungen vom 10.02.2019 und 19.05.2019 KMU-feindlich und schädlich: Berner KMU sagt dreimal NEIN

Die Bernische Gewerbekammer erteilt der radikalen Zersiedelungsinitiative einstimmig eine Abfuhr. Ebenfalls grossmehrheitlich NEIN sagt sie zur verknüpften AHV-Steuervorlage, die in ihren Augen ein Kuhhandel ist, welcher der Demokratie schadet. Ebenfalls keine Chance hat das kantonale Energiegesetz, welches ein teures und unnötiges Bürokratiemonster – insbesondere auch zum Schaden der KMU – installieren will.

mehr
— 20 Elemente pro Seite
Zeige 61 - 65 von 65 Ergebnissen.