Zum Inhalt wechseln
Verschachtelte Portlets Verschachtelte Portlets
Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Ernährungssicherheit

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Volksabstimmung vom 24. September 2017

Die Bernische Gewerbekammer hat an ihrer Sitzung vom 14. August 2017 mit 52 Ja- gegen 4 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen die NEIN-Parole beschlossen.

 

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Ernährungssicherheit

Worum geht es?

Der Nationalrat stimmte am Dienstag 14. März 2017 parteiübergreifend für den direkten Gegenentwurf der kleinen Kammer. Damit folgte er der Empfehlung der Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK) und des Bundesrats. Wie der Ständerat empfiehlt der Nationalrat der Stimmbevölkerung, den Gegenvorschlag bei der Abstimmung der Initiative vorzuziehen. Sprecher von Links bis Rechts hielten dem Gegenvorschlag zugute, dass er auf die gesamte Wertschöpfungskette ausgerichtet sei, «vom Heu- bis zur Essgabel».

Der Gegenvorschlag sieht vor, dass für die Ernährungssicherheit ein umfassendes Gesamtkonzept in die Verfassung aufgenommen wird. Dazu gehören die Sicherung des Kulturlandes, eine standortangepasste und ressourceneffiziente Lebensmittelproduktion und eine auf den Markt ausgerichtete Land- und Ernährungswirtschaft.

Der Bundesrat hat am 12. April 2017 beschlossen, den direkten Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit» am 24. September 2017 zur Abstimmung zu bringen.