Zum Inhalt wechseln
Verschachtelte Portlets Verschachtelte Portlets
Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Altersvorsorge 2020

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Volksabstimmung vom 24. September 2017

Die Bernische Gewerbekammer hat an ihrer Sitzung vom 14. August 2017 mit 59 Ja-Stimmen und einer Enthaltung die NEIN-Parole beschlossen.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Altersvorsorge 2020

Worum geht es?

Das System der schweizerischen Altersvorsorge sieht sich mit grossen Herausforderungen konfrontiert, darunter die steigende Lebenserwartung, die Alterung der Bevölkerung und die niedrigen Zinsen. Diese Herausforderungen gefährden die finanzielle Stabilität der 1. und 2. Säule. Um sie zu meistern und der neuen gesellschaftlichen Realität gerecht zu werden, muss das System der Altersvorsorge angepasst werden. Am 17. März 2017 hat das Parlament die Reform Altersvorsorge 2020 verabschiedet. Sie enthält ein gesamtheitliches Paket von Massnahmen in der 1. und der obligatorischen 2. Säule. Ziel ist es, die finanzielle Stabilität zu sichern und das Rentenniveau beizubehalten.

» Die Vorlage im Detail

Wo stehen wir?

Die Volksabstimmung über die Altersvorsorge 2020 findet am 24. September 2017 statt. Bei Annahme tritt die Reform am 1. Januar 2018 in Kraft, die Senkung des Umwandlungssatzes in der beruflichen Vorsorge und die Kompensationsmassnahmen dazu ein Jahr später.

» Verfassungstext